Equipment für den Wald

Kleidung:

Generell gilt, dass der Körper (Arme, Beine, Füße, Kopf) immer bedeckt sein sollte. Empfehlenswert ist die „Zwiebelmethode“ (besser etwas ausziehen, als zu frieren)

Für warme Tage:

  • Sonnenhut (am besten mit integriertem Nackenschutz)
  • Langärmeliges T-Shirt
  • Lange Hosen ohne Schlaufen und Ösen (Verletzungsgefahr)
  • Geschlossene Schuhe

Für kalte Tage:

  • Atmungsaktive (Skiunterwäsche) lange Unterhose
  • (Strumpfhosen eignen sich nicht besonders, da bei nassen Füßen gleich auch die Hose gewechselt werden muss)
  • Winterjacke
  • Thermohose
  • Warme Kopfbedeckung
  • Handschuhe

Für nasse Tage:

  • Regenhose (groß genug, damit auch noch eine Jeans oder Winterhose darunter passt)
  • Gummistiefel (im Winter gefüttert)
  • Regenjacke
  • wasserabweisende Handschuhe
  • Regenhut (z. B. Südwester, hat einen breiten Rand)

Das gehört in den Rucksack:

  • Trinkflasche bzw. Thermosflasche für kalte Tage
  • Gesundes Frühstück
  • Thermositzkissen (z. B. Isomattenrest)
  • Kleines Handtuch